Ihre Vorteile als Anwalt

Ihr Mandant hat berechtigte Ansprüche mit guten Erfolgsaussichten. Als Anwalt raten Sie zur Klage, können Ihrem Mandanten aber das mit einem Prozess einhergehende Risiko nicht abnehmen.

Bestmögliches wirtschaftliches Ergebnis für Ihren Mandanten

Auch wenn Ihr Mandant finanziell gut aufgestellt ist, kann es für ihn von Interesse sein, das finanzielle Risiko von Prozesskosten auszulagern - nach dem gleichen Prinzip, nach dem private oder unternehmerische Investitionen finanziert werden. Der Einstieg der FORIS in den Fall gibt Ihnen die Möglichkeit, ein für Ihren Mandanten bestmögliches wirtschaftliches Ergebnis zu erzielen.

Aller guten Dinge sind drei

Ihrem Mandanten die Empfehlung auszusprechen, mit Hilfe der FORIS Prozessfinanzierung seinen Liquiditätseinsatz und das finanzielle Risiko der Prozesskosten einem erfahrenen und starken Dritten zu übertragen lohnt sich:
  • Als Anwalt verhelfen Sie Ihrem Mandanten zu seinem Recht und schließen gleichzeitig seine Verlustrisiken aus: Geht der Prozess verloren, trägt die FORIS die Prozesskosten. Wird der Prozess gewonnen, erhält Ihr Mandant den überwiegenden Anteil des tatsächlich erzielten Erlöses und FORIS die individuell vereinbarte Erfolgsbeteiligung. 
  • Sie können ein interessantes Prozessmandat übernehmen und einen finanziell abgesicherten Prozess führen. 
  • Ihr Anwaltshonorar wird sofort, sicher und unbürokratisch über die FORIS beglichen, unabhängig vom Ausgang des Prozesses.

Wir vergüten Ihren zusätzlichen Kommunikationsaufwand

Unsere sogenannte FORIS-Gebühr kommt Ihnen als Anwalt zugute, denn damit gleichen wir Ihnen Ihren zusätzlichen Kommunikationsaufwand aus: Wir übernehmen mit der FORIS-Gebühr neben den Kosten des Rechtsstreits - im Einverständnis der Beteiligten - eine zusätzliche Anwaltsgebühr für Sie als Anwalt des Anspruchsinhabers. Die FORIS-Gebühr ist eine 1,0 Gebühr gemäß RVG. Sie wird nach der letzten mündlichen Verhandlung, spätestens bei Abschluss der ersten von FORIS finanzierten Instanz gezahlt.

Wann eine Prozessfinanzierung möglich ist

  • Der Streitwert beträgt 100.000 EURO oder mehr.
  • Die Bonität des Gegners ist sicher.
  • Eine Klage hat überwiegende Aussicht auf Erfolg und Sie als Anwalt raten zum Prozess.
  • Unsere Einschätzung nach Kenntnisnahme Ihrer Klageschrift kommt zu demselben positiven Ergebnis.

Wir finanzieren

... außergerichtliche oder gerichtliche Verfahren,
... durch eine oder mehrere Instanzen,
... in Deutschland und im deutschsprachigen Ausland sowie
... nationale und internationale Schiedsverfahren.

Alternative zur Prozesskostenhilfe (PKH)

Gegenüber der staatlichen Prozesskostenhilfe (PKH) hat die Prozessfinanzierung wesentliche Vorteile:

  • Keine Deckelung der Anwaltsgebühren auf einen Streitwert von 30.000 EURO bei zugleich verbleibendem Haftungsrisiko in Höhe des vollen Streitwertes.
  • Kein Vollstreckungsrisiko Ihrer Gebühren (Differenz zum vollen Streitwert) bei der Gegenseite.
  • Kein mühevolles Vorverfahren.
  • Ihr Mandant muss seine Wirtschaftskraft nicht offenlegen, sondern kann selbstbewusst in die Klage gehen.
  • Ihr Mandant muss nicht das Risiko fürchten, bei Prozessverlust die Kosten des Gegners zu zahlen.

Auf unserer Seite Prozessfinanzierung als Alternative zur PKH » gehen wir detaillierter auf dieses Thema ein.